• Beitrags-Kategorie:Lebenssinn / Ziele

Frage meiner Klientin, Annette, 53 J.

Ich habe keine Ziele mehr, warum sollte ich?

Viele sind erstmal völlig überfordert damit. Ich selbst habe früher gesagt, ich habe keine Ziele mehr, außer dass ich überleben will und irgendwie zur Ruhe kommen möchte (und selbst das konnte ich nicht als Ziel erkennen).

Ich hatte meine Ziele von ganz früher total begraben, sind eh nur Träume die ich nie erreichen werde – so mein Gedanke von damals. Als mir das bewusst wurde, fiel ich jedoch erstmal in ein Loch … So wollte ich mit meinen damals 50 Jahren mein Leben doch nicht weiter leben, es fühlte sich ein bisschen an wie sterben bevor ich tot bin.

Ich ging auf die Suche und es dauerte, da ich völlig hilflos für mich alleine rumstocherte, tatsächlich 1,5 Jahre, bis ich mein Herz wieder so geöffnet hatte, raus aus meinem Kopf kam, dass mir immer mehr Ziele wieder einfielen.

Heute liebe ich es meine Ziele zu sehen, neue zu entdecken, sie zu spüren und mich Schritt für Schritt darauf zu zubewegen! Es gibt meinem Leben einen ganz neuen Sinn! Ich weiß jetzt ganz genau, weshalb ich etwas tue! Ich feier mich selbst, wenn ich eines meiner Ziele erreiche! Ich lebe nicht mehr nur so latschig vor mich hin, ich nehme mich selbst viel wichtiger und habe gelernt, dass sich viele Wege mit meinem Ziel vor Augen viel leichter beschreiten lassen!

Und, seitdem ich Ziele in mein Leben integriert habe, werde ich ganz anders wahrgenommen – zu wissen was ich wirklich will haben mich zu einem etwas anderen Menschen werden lassen und diese Erfüllung, dieses Glück strahlt auch nach Außen.